>>> zurück zu Berufe nach Fachrichtungen

Aufgaben und Tätigkeiten

Worum geht es?

Bauingenieure planen und berechnen Ingenieurbaumaßnahmen aller Art und führen sie aus. Dabei sind sie mit der Bauleitung und -überwachung betraut.

Brückenbau und Straßenplanung

Ob große Wohnanlagen oder futuristische Bürotürme, kühne Brückenbauwerke, Windenergieanlagen oder neue Verbindungsstraßen, ob neue Schifffahrtswege oder ICE-Trassen, ob neue Gewerbe- oder Industriegebiete, ob Krankenhäuser, Schulen oder Theater: Nichts entsteht ohne Bauingenieure. Und auch an anderen Bauvorhaben, die wir nicht sofort sehen, sind sie beteiligt: Ohne sie ist eine gesicherte Trinkwasserversorgung ebenso unmöglich wie unser Abwasserkanalnetz, ist die Abfallentsorgung genauso undenkbar wie die Belieferung mit elektrischem Strom. Und nicht nur Neues entsteht, das Alte muss saniert oder erweitert werden. Bevölkerungswachstum, neue wirtschaftliche Erfordernisse, technische Entwicklungen, sowie Konzepte für nachhaltiges und damit ökologisches Bauen müssen berücksichtigt werden und erfordern eine stete Anpassung.

Um diese Aufgaben erfüllen zu können, machen Bauingenieure eine Bestandsaufnahme, d.h., sie klären die Grundlagen, den Bedarf und die Anforderungen. Anhand von Daten aus Verkehrserhebungen und mittels analytischer und EDV-gestützter Verkehrsmodelle wird beispielsweise das zu erwartende Verkehrsaufkommen prognostiziert. Sie erarbeiten Vorentwürfe, fertigen Modelle und erstellen Ausführungspläne. Schon vorab muss klar sein, welche Gesamtkosten entstehen. Darum prüfen und bewerten Bauingenieure die Vor- und Nachteile verschiedener Maßnahmen. Ihr Ziel ist eine Baumaßnahme, die zum einen die vorgesehenen Funktionen am besten erfüllt, zum anderen aber auch den wirtschaftlichen Aspekten sowie den Anforderungen an den Umweltschutz gerecht wird. In diesem Zusammenhang erstellen Bauingenieure auch Ausschreibungsunterlagen für öffentliche Aufträge oder Aufträge großer Firmen.

Vom Entwurf zum Bauwerk

In weiteren Phasen geht es um die technische Bearbeitung sowie die wirtschaftliche und termingerechte Bauabwicklung. Dazu sind zunächst umfangreiche Berechnungen notwendig, sei es in Bezug auf Statiken, bauphysikalische und hydromechanische Berechnungen oder Netzberechnungen. Bauingenieure wählen die geeigneten Verfahren und Baumaterialien aus. Sie organisieren den Einsatz von Maschinen und Mitarbeitern. Während der Bauzeit sorgen sie für das Einhalten von Sicherheitsbestimmungen und Rechtsvorschriften, z.B. im Hinblick auf die Vorgaben durch die Bauaufsichtsbehörden. Alles muss optimal organisiert sein, damit der Baubetrieb geregelt ablaufen kann: Das Material muss in der passenden Menge zum richtigen Zeitpunkt am dafür vorgesehenen Ort bereitstehen und weiterverarbeitet werden. Letztendlich erstellen Bauingenieure auch die Bauabrechnung, damit die Lieferanten ihr Geld und die Beschäftigten ihren Lohn rechtzeitig erhalten.

Mit der Einweihung des Gebäudes, des Kanals, der Brücke oder der Industrieanlage ist die Tätigkeit von Bauingenieuren oftmals noch nicht beendet. Auch die Überwachung des laufenden Betriebs kann zu ihrem Aufgabengebiet gehören. Gerade für den Betrieb von technischen Anlagen, z.B. von Versorgungsnetzen oder Ver- und Entsorgungsanlagen, sind Überwachungs- und Erhaltungsmaßnahmen nötig, um eine optimale Funktionsfähigkeit und größtmögliche Wirtschaftlichkeit zu sichern. Baumaßnahmen im Rahmen von Verkehrsplanung und Wasserwirtschaftsplanung sind in der Regel nicht isoliert zu sehen. Ziel ist es, Erhalt und Gestaltung von Natur- und Lebensräumen mit den Erfordernissen an den Wirtschaftsraum in Einklang zu bringen. Bauingenieure wirken auch an Planungsprozessen in diesen Bereichen mit und arbeiten dabei eng mit Vertretern anderer Fachdisziplinen zusammen. Wenn sie eine Zusatzqualifikation im Bereich des energiesparenden Bauens nach der Energieeinsparverordnung besitzen, können sie ferner Gebäudeenergieausweise ausstellen. Weitere Aufgaben bieten sich z.B. auch in der Prüfung der bautechnischen Komponenten und der Struktur von Windenergieanlagen.

 

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

Bauvorbereitung und Bauausführung

  • Technische und kalkulatorische Angebotsbearbeitung in Rücksprache mit der Geschäftsleitung durchführen
  • Baustelleneinrichtungs- und -ablaufplan aufstellen
  • Personaleinsatz sowie Disposition von Geräten und Material planen
  • Vermessungsarbeiten durchführen
  • Bauausführung in Zusammenarbeit mit untergeordnetem Führungspersonal leiten sowie Ausführungsqualität bzw. termingemäßen Baufortschritt kontrollieren und die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen überwachen
  • Aufmaße anfertigen und erbrachte Leistungen abrechnen sowie Rechnungen erstellen und Nachtragsangebote bearbeiten
  • Abnahme der Baumaßnahme veranlassen

Konstruktiver Ingenieurbau

  • Statisches System in Abhängigkeit von Bauwerksabmessungen und Belastung auswählen, Untergrundverhältnisse prüfen, z.B. für Brücken, Wohn-, Industriebauten, Windenergieanlagen oder Talsperren
  • Schnittgrößen ermitteln und Konstruktion bemessen sowie Spannungsnachweise führen und bauphysikalische Nachweise aufstellen
  • Ausführungszeichnungen sowie Detailpläne erstellen bzw. die Ausführung veranlassen, überwachen und deren Umsetzung kontrollieren
  • Ggf. Windenergieanlagen zertifizieren, dabei vor allem bautechnische Komponenten und die Struktur von Windenergieanlagen prüfen

Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung bzw. Projektleitung

  • Verkehrsmodelle und -prognosen anhand von Verkehrserhebungen erarbeiten
  • Verkehrstraßen für Straßen, Schienen- und Wasserwege ausarbeiten
  • Innerstädtische Baumaßnahmen planen und gestalten
  • Baustellenmanagement für Windkraftanlagen übernehmen
  • An der Entwicklung und Aufstellung von vorbereitenden und verbindlichen Bauleitplänen mitarbeiten
  • Planungen in Entwurfs- und Ausführungsplänen darstellen
  • Baumaßnahmen mit Leistungsverzeichnissen sowie allgemeinen und besonderen Vertragsbedingungen ausschreiben
  • Bauausführung in Bezug auf Fristen, Kosten, Qualität kontrollieren

Herstellung, Vertrieb und Beratung

  • Herstellung von Produkten der Bauindustrie leiten, z.B. Transportbeton, Betonfertigteile, Asphalt
  • Betriebsspezifische Produktionskennzahlen unter Beachtung der Betriebsauslastung und der Marktsituation vorgeben
  • Angebote in Bezug auf Kosten und Kundenbetreuung bearbeiten
  • Produktionsablauf terminieren und koordinieren, Material und Geräte disponieren
  • Qualität der hergestellten Produkte überwachen
  • Produkte verbessern und entwickeln
  • Kunden beraten und Aufträge akquirieren
  • Ggf. Gebäudeenergieausweise gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) für Immobilieneigentümer ausstellen

Wissenschaft und Forschung (in der Regel mit Master- oder Diplomabschluss)

  • Neue Produkte in der Bauindustrie entwickeln
  • Lehrtätigkeit an Universität oder Fachhochschule wahrnehmen