>>> zurück zu Berufsbilder

Aufgaben und Tätigkeiten

An Forschungsinstituten und in der Industrie leisten Forschungs- und Entwicklungsingenieure theoretische und praktische Arbeit in der Grundlagen- und angewandten Forschung. Sie überprüfen Problemlösungen im Hinblick auf Realisierungsmöglichkeiten und weitere Auswirkungen wie Technik- und Umweltfolgen.

Neueste Planungstechniken setzen sie ein, um innovative und marktgerechte Lösungen zu finden. Ihr Arbeitsgebiet reicht von der ersten Idee und Konzeption technischer Produkte und Verfahren bis hin zur Prototypenentwicklung. Darüber hinaus testen sie Neuentwicklungen und erstellen Dokumentationen für Konstruktion und Fertigung, Marketing und Vertrieb.

 

Arbeitsbereiche

Als Forschungs- und Entwicklungsingenieur kann man in nahezu allen Wirtschaftszweigen arbeiten, z.B.:

  • Bau, Architektur
  • Chemie, Pharmazie, Kunststoff
  • Elektro
  • IT, DV, Computer
  • Metall, Maschinenbau, Feinmechanik, Optik
  • Textil, Bekleidung, Leder
  • Wissenschaft, Forschung, Entwicklung

 

Arbeitsbedingungen

Organisatorische Tätigkeiten erledigen Forschungs- und Entwicklungsingenieure in Büroräumen. Sie halten sich jedoch auch in den Entwicklungs- und Produktionsstätten ihres Betriebes auf, etwa in Labors, Produktionshallen, Prüf- und Messstationen, etwa beim Test von Prototypen. Schließlich sind sie z.B. für Absprachen regelmäßig in den Fachabteilungen ihres Betriebes oder beim Kunden. Dies kann Reisen bedingen, teils mit längeren Auswärtstätigkeiten, ggf. auch im Ausland. Räumliche Flexibilität sollten sie daher mitbringen. Sie üben ihre Tätigkeiten eigenverantwortlich aus, sind jedoch meist in ein Projektteam eingebunden. In leitenden Positionen gehört es zu ihren Aufgaben, Mitarbeiter zu motivieren und deren Arbeiten zu koordinieren. Wenn Forschungs- und Entwicklungsingenieure Lösungen Vorgesetzten oder Kunden präsentieren, sollten sie präsentations- und verhandlungssicher sein, da ihr Argumentationsvermögen letztendlich über die Realisierung entscheiden kann.

Forschungs- und Entwicklungsingenieure nutzen durchgängig die moderne Computer-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik. So simulieren sie z.B. im Maschinenbau oder der Fahrzeugtechnik mit CAE-Systemen geplante Konstruktionsveränderungen. Beim technischen Zeichnen und Konstruieren greifen sie auf CAD-Programme zurück. Auch organisatorische Arbeiten, z.B. Projektmanagement oder Controlling, erledigen sie am Computer. Sorgfältig be- und erarbeiten sie mithilfe von Tabellenkalkulations- und Textverarbeitungsprogrammen sowie Projektplanungssoftware schriftliche Unterlagen vom Entwicklungsreport für die Geschäftsleitung bis hin zu Materiallisten für den Einkauf.

Weitere Grundlage ihrer Arbeit sind wissenschaftliche und technische Unterlagen sowie oftmals nationale und internationale Vorschriften, weshalb sie sich über Trends, Entwicklungen und Änderungen von rechtlichen Rahmenbedingungen oder Normen stets auf dem Laufenden halten. Bei engen Terminen, hohem Konkurrenzdruck oder unvorhergesehenen Schwierigkeiten müssen sie auch unter Zeitdruck vorausschauend, umsichtig und sorgfältig arbeiten und sich auf Mehrarbeit einstellen.

Arbeitsbedingungen im Einzelnen

  • Bildschirmarbeit (je nach Branche und Arbeitsaufgabe mit unterschiedlichsten Softwareprogrammen arbeiten)
  • Arbeit im Labor (z.B. Prototypen erstellen)
  • Arbeit in Büroräumen (z.B. organisatorische Tätigkeiten)
  • Arbeit in Werkstätten, Werk-/Produktionshallen
  • Gruppen-, Teamarbeit (meist in Projektteams arbeiten)
  • Kundenkontakt (Absprachen mit dem Kunden treffen)

 

Tätigkeitsbezeichnungen

  • Entwickler/in
  • Planungsingenieur/in
  • Versuchsingenieur/in

  

Zugangsberufe/Zugangstätigkeiten

Die folgenden Berufe stellen in der Regel nur eine Auswahl an Zugangsmöglichkeiten zur Tätigkeit als Forschungs- und Entwicklungsingenieur dar:

  • Forschungs- und Entwicklungsingenieur
  • Ingenieur für Bauphysik
  • Ingenieur für Biotechnologie
  • Ingenieur für Chemietechnik
  • Ingenieur für Elektrotechnik
  • Ingenieur für Fahrzeugtechnik
  • Ingenieur für Kunststofftechnik
  • Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik
  • Ingenieur für Maschinenbau
  • Ingenieur für Pharmatechnik
  • Ingenieur - Sport
  • Ingenieur für Verfahrenstechnik
  • Ingenieur für Werkstofftechnik