Jobs in der Automobilindustrie

Automobilindustrie: der Wirtschaftsmotor in Deutschland

Die deutsche Automobilindustrie ist mit einem Jahresumsatz von etwa 290 Milliarden Euro eine der bedeutungsvollsten Industriebranchen in Deutschland. Die deutsche Automobilindustrie produziert nach USA und Japan die meisten Autos weltweit. Schwerpunkt der Branche ist der Sektor Personenkraftwagen, auf den rund 90 Prozent der Produktion entfallen. Im Jahr 2007 waren in der Automobilindustrie 744.550 Menschen beschäftigt. Berücksicht man auch "verwandte" Branchen wie den Kfz-Handel oder die vorgelagerten Elektro- oder Chemiebranchen, welche die Automobilindustrie mit Produkten beliefern, waren im Jahr 2007 rund 1,4 Mio. Menschen für die deutsche Automobilindustrie tätig. Auch wenn in den letzten Jahren die Beschäftigungszahlen leicht gesunken sind, steht jeder siebte Arbeitsplatz bundesweit direkt oder indirekt mit der Automobilindustrie in Verbindung.

Da ein kleiner Anteil der Eigenfertigung den Zukauf von Komponenten, Teilen, oder Rohstoffen erfordert, profitieren auch Branchen, die auf ersten Blick mit der Thema Auto wenig zu tun haben, von den positiven Entwicklungen der Automobilindustrie. Gemeint sind Investitionsgüter, Material- und Teilelieferungen zum Beispiel aus der chemischen Industrie, der Textilindustrie, dem Maschinenbau, der elektrotechnischen Industrie, sowie der Eisenindustrie. Stark abhängig von der konjunkturellen Entwicklung der Jobs chemische Industrie     Automobil Jobs  Automobilindustrie sind insbesondere Engineeringdienstleister, Automobilhändler, Tankstellen, Werkstätten und Unternehmen, die Dienstleistungen rund ums Automobil anbieten.

81 Milliarden Euro für F & E

Die Automobilindustrie hat in den letzten fünf Jahren etwa 81 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung in Deutschland investiert. Solche Aufwendungen entsprechen etwa 25 Prozent der Investitionen für die gesamte deutsche Industrie. Mit 5,4 Millionen exportierten Autos im Wert von ca. 95 Milliarden Euro war die Automobilindustrie im Jahr 2007 die stärkste Exportbranche in Deutschland und größter Exporteur weltweit. Durch ein Export-Plus von 11 Prozent hat die deutsche Automobilindustrie zum fünften Mal in Folge einen Rekord erzielt. Auch die Produktion ist im Jahr 2007 durch die Unterstützung des Auslandgeschäfts um 6 Prozent auf mehr als 5,7 Millionen Autos angestiegen. Während im letzten Jahr das Auslandsgeschäft boomte, entwickelte sich der Markt in Deutschland sehr schleppend.

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt konnten mit einem Marktanteil der deutschen Autohersteller von rund 70 Prozent etwa 3,15 Millionen Autos, das sind ca. 9 Prozent weniger als 2006, abgesetzt werden. Im Jahr 2008 hat sich die deutsche Automobilindustrie im ersten Quartal gut entwickelt. Auch das Nutzfahrzeuggeschäft zeichnete sich im Jahr 2007 aufgrund einer starken Nachfrage durch Produktions- und Exportrekord aus (Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie,  www.bmwi.de).

 

Branche steht vor schweren Zeiten

Doch die Geschäftprognosen müssen nach unten korrigiert werden, denn die gegenwärtige weltweite Finanzkrise und negative Konjunkturlage haben zu einer Stagnation dieser positiven Branchenentwicklung durch unerwartete Absatzrückgänge, Produktionsstopps, Kurzarbeit und Mitarbeiterentlassungen geführt. Aufgrund der starken internationalen Konkurrenz aus Osteuropa und Asien muss die deutsche Automobilindustrie Kostenstrukturen und Produktivität unter Einhaltung der hohen Qualitätsstandards eindeutig verbessern, um die Basis für ein neues Wachstum mit innovativen und technologisch anspruchsvollen Erzeugnissen festzulegen. Strategische Hauptziele der Unternehmen der deutschen Automobilindustrie bleiben die zunehmende Internationalität und die Verstärkung der globalen Präsenz auf neue Produktionsstandorten und Absatzmärkten, die sie sich im Wachstum befinden. Unternehmen die wachsen wollen, sollten ihre Geschäfte verstärkt auf sogenannte Emerging Markets konzentrien. Durch die Produktion in den „billigen“ Ländern im Ausland können Arbeitsplätze in Deutschland langfristig gesichert werden.

 

Deutsche Hersteller von PKW bzw.  Nutzfahrzeugen

 

Mehr Infos zum Thema Automobil unter:

 

>>>> weiter zu Rolle der Zulieferer