Beliebte Seiten

Was wir bieten

Wir liefern relevante Wirtschaftsinformationen über den Status Quo und die Perspektiven der jeweiligen Branchen, sowie deren Unterbranchen. Die einzelnen Branchenbeschreibungen enthalten u.a. aktuelle Informationen zu den Themen Ingenieurarbeitsmarkt und Ingenieurperspektiven. Wir informieren über Besonderheiten der Branchen aus ingenieurwissenschaftlichem Blickwinkel. Unter den entsprechenden Punkten finden Sie auch interessante Listen von Unternehmen welche nach Branchen aufgelistet sind.

 

Definition des Begriffs Branche

Mit dem Begriff Branche bzw. Wirtschaftszweig definiert man in der Wirtschaft eine Gruppe von Unternehmen, die gleiche oder verwandte Produkte herstellen oder Dienstleistungen ähnlicher Art erbringen. Des Weiteren bezeichnet man damit eine Zusammenlegung von Unternehmen, die identische Herstellungs- und Produktionsverfahren oder gleiche Ausgangsmaterialen verwenden. In der Regel sind Unternehmen auf der Ebene von Wirtschaftszweigen geordnet, z.B. durch den Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie, den Verband der Deutschen Automobilindustrie, den Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, den Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, den Verband der chemischen Industrie, den Verband der deutschen Stahlindustrie und den Bundesverband erneuerbare Energie. Tarifverträge werden auf Branchenebene beschlossen.

 

Elektrotechnik- und Elektronik

  • Automatisierungstechnik
  • Energie- und Antriebstechnik
  • Nanotechnologie
  • Kommunikations- und Nachrichtentechnik
  • Mess-, Steuer- und Regeltechnik
  • Robotik
  • Mikrotechik
  • Informationstechnik

Die Elektrotechnik- und Elektronikindustrie gehört neben den Branchen Fahrzeugbau und Maschinenbau zu den größten Wirtschaftszweigen in Deutschland. Mit derzeit etwa 820.000 Beschäftigten und einem Umsatz von knapp 150 Milliarden Euro beträgt ihr Anteil am weltweiten Markt für Informations- und Kommunikationstechnik gut 6 Prozent. Damit ist Deutschland nach den USA und Japan der drittgrößte Ländermarkt weltweit und der bedeutendste Markt für Elektrotechnik, Elektronik und ITK in Europa. Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik gehören zu den hoch innovativen Branchen, die einen überdurchschnittlichen Beitrag zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum in Deutschland leisten. Als Querschnittstechnologie ermöglichen und initiieren Technologien dieser Branche viele Produkt- und Prozessinnovationen in anderen Branchen, wie zum Beispiel im Bereich Maschinen- und Anlagenbau. >>>Mehr Infos

 

Automobil

Die deutsche Automobilindustrie ist mit einem Jahresumsatz von etwa 290 Milliarden Euro eine der bedeutungsvollsten Industriebranchen in Deutschland. Die deutsche Automobilindustrie produziert laut vorhandenen Wirtschaftsdaten nach USA und Japan die meisten Autos weltweit. Schwerpunkt der Branche ist der Sektor Personenkraftwagen, auf den rund 90 Prozent der Produktion entfallen. Im Jahr 2007 waren in der Automobilindustrie 744.550 Menschen beschäftigt. Berücksichtigt man auch verwandte Branchen wie den KFZ-Handel oder die vorgelagerten Elektro- oder Chemiebranchen, welche die Automobilindustrie mit Produkten beliefern, waren im Jahr 2007 rund 1,4 Mio. Menschen für die deutsche Automobilindustrie tätig.>>>Mehr Infos

 

Luft- und Raumfahrt

  • Zivilluftfahrt
  • Militärluftfahrt
  • Raumfahrt

Die deutsche Luft- und Raumfahrt ist ein Technologie- und Konjunkturmotor in Deutschland. Sie verbindet fast alle Hochtechnologien des Informationszeitalters: Elektronik, Robotik, Mess-, Steuer-, Werkstoff- und Regeltechnik. Die daraus resultierenden Innovationen haben den Computerbau wesentlich beflügelt und finden auch Anwendung in vielen anderen Industriezweigen. Mobilfunksysteme, Navigationssysteme in Autos, Live-Übertragungen von sportlichen und politischen Großereignissen, Videokonferenzen mit Menschen in fernen Ländern oder globale Umwelt- und Klimaforschung wären ohne die Pionierleistungen dieser Branche nicht möglich.

Die Luft- und Raumfahrtindustrie in Deutschland ist damit - obwohl eine vergleichsweise kleine industrielle Branche - von enormer strategischer Bedeutung. Der Anteil der industriellen Ausgaben für Forschung und Entwicklung am Gesamtumsatz ist mit 17 Prozent deutlich höher als in anderen wichtigen Industriezweigen (z.B. Automobilindustrie). Insbesondere der sehr hohe Bedarf an Ingenieuren und Spezialisten stellt oft ein Problem für innovative schnell wachsende Firmen dar. >>>Mehr Infos