Online-Tests

>>>>zurück zu Studienberatung

So sinnvoll und praktisch Self-Assessments bei der Studienorientierung im Rahmen einer Studienberatungauch sind: Natürlich haben solche Systeme auch Grenzen. Problematisch ist es nach Auffassung des Deutschen Verbandes für Bildungs- und Berufsberatung (dvb) e.V., sich bei der Selbsteinschätzung alleine auf die Ergebnisse solcher Online-Verfahren zu verlassen. Selbst wenn diese, wovon man in der Regel bei Self-Assessments an Hochschulen ausgehen kann, nach streng wissenschaftlichen Methoden erstellt und vorab ausreichend getestet wurden.

Nicht immer entsprechen die dargestellten Inhalte, Anforderungen und Ergebnisse auch der Realität. Getestet werden häufig nur Teilbereiche der eigenen Fähigkeiten, so dass Testergebnisse nicht immer zu exakten Ergebnissen führen. Und Self-Assessments berücksichtigen in der Regel nicht, dass sich die Studieninteressierten im Laufe der Zeit noch entwickeln (können). Aus diesem Grund sollte man die Empfehlungen der virtuellen Studienberatung auf jeden Fall noch mit Lehrern oder Studienberatern besprechen. Eine ausführliche Darstellung von Vorteilen und Nachteilen sowie einen Testbericht der Stiftung Warentest findet man auf der Internetseite der Stiftung Warentest.

Außerdem sollten sich Studieninteressierte klar machen, dass eine Hochschule mit solch einem Test natürlich auch immer eigene Interessen verfolgt: Die HAW Hamburg beispielsweise will mit ihren Navigatoren gezielt Marketing für Studienfächer mit geringeren Bewerberzahlen machen, indem sie zum Beispiel spannende Berufsmöglichkeiten darstellt. Gleichzeitig sollen in Fächern mit sehr vielen Interessenten die Bewerber auf mögliche (technische) Herausforderungen im Studium aufmerksam gemacht werden - die abschreckende Wirkung ist dabei im Zuge der Passgenauigkeit durchaus gewollt. Das kann positiv sein, wenn auf diese Weise mit falschen Vorstellungen von einem Studienfach aufgeräumt wird, zeigt aber, dass die Qualität eines Self-Assessments immer auch von der Intention seiner Macher abhängt. Das macht diese virtuellen Verfahren zur Orientierung nicht weniger empfehlenswert, aber sie sollten nie völlig unkritisch betrachtet werden.

 

Beispiele für Online-Tests an Hochschulen:

  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW):
    www.haw-navigator.de
    Dauer: 25-60 Minuten
    Aufbau: Je nach Fachbereich unterschiedliche Module zu Berufsperspektiven, Studieninhalten und -anforderungen oder Studienorganisation.
    Auswertung: Feedback, wie gut man war, und eine Einschätzung, welches Niveau im Studium erwartet wird.
  • Verbund Norddeutscher Universitäten (Bremen, Greifswald, Hamburg, Kiel, Oldenburg, Rostock):
    www.selfassessment.uni-nordverbund.de
    Dauer: 90-120 Minuten
    Aufbau: Neigung und Eignung für die Studienfächer in den Gesellschafts-, Sozial-, Geistes-, Sprach-, Rechts-, Wirtschafts- sowie den Naturwissenschaften werden überprüft.
    Auswertung: Am Ende individuelles Feedback dazu, inwieweit Ihre Fähigkeiten und Neigungen zu den Anforderungen der Studienfächer des Verbundes Norddeutscher Universitäten passen.
  • Ruhr-Universität Bochum:
    www.borakel.de
    Dauer: 90-120 Minuten
    Aufbau: Zwei Module: Modul A (Mein Berufsweg) enthält Fragebögen und Leistungstests und prüft Motivation, persönliche Leistungsmerkmale, Teamfähigkeit, Arbeitsweisen u.a. Modul B (Mein Studiengang) fragt nach persönlichen Stärken und Schwächen, Berufsvorstellungen und Studienwünschen. Der Fragebogen bietet die Möglichkeit, bis zu fünf Studiengänge anzugeben, für die man sich besonders interessiert. Um die Studiengänge und die Uni Bochum anschaulicher zu machen, bietet ein weiteres Modul Videosequenzen mit Rundgängen durch die Uni. Auswertung: Sehr ausführlich auf mehr als 20 Seiten, zugeschnitten auf das Bochumer Angebot.Im März 2007 war der Bochumer Online-Test mit der Note "sehr gut" als Sieger unter insgesamt 23 Internet-Tests durch die Stiftung Warentest bewertet worden. Insgesamt neun Online-Tests zur Selbsteinschätzung für Jugendliche und 14 für Erwachsene hatte die Stiftung Warentest auf Herz und Nieren geprüft.
  • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH):
    www.assess.rwth-aachen.de
    Dauer: 90 Minuten
    Aufbau: Steigerung des Schwierigkeitsgrades, zunächst Fragen zu Schulnoten, persönlichen Stärken und Schwächen und Interessen, aber auch zu Logik- und Mathematik.
    Auswertung: Bezogen auf technische Fachrichtungen des Aachener Studienangebots. Für Studieninteressierte aus dem Ausland bietet die RWTH zudem ein spezielles Self-Assessment in deutscher und englischer Sprache für die technischen Studiengänge an den neun technischen Hochschulen in Deutschland (TU9) an.
  • Universität Stuttgart-Hohenheim:
    www.was-studiere-ich.de
    Dauer: 20 Minuten
    Aufbau: 136 Fragen zu Schulfächern, Noten, Interessen und Hobbys, Selbsteinschätzung in bestimmten Bereichen von "Interessiert mich" bis "interessiert mich überhaupt nicht" auf einer Skala von 1 bis 5 vornehmen.
    Auswertung: Der Test bezieht sich nicht nur auf die eigenen Fächer der Uni Hohenheim, sondern bundesweit auf etwa 160 Studienfächer und etwa 500 Berufe, daher sind die Empfehlungen nicht immer ganz präzise.
  • Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main:
    www.gdv.informatik.uni-frankfurt.de/self-assessment/Informatik/webpage/html_content/startseite.htm Dauer: 90 Minuten
    Aufbau: Self-Assesssment für das Fach Informatik, das ausdrücklich als Teil der Studienberatung fungiert und daher auch nicht als alleinige Entscheidungsgrundlage dienen sollte. Das System befindet sich noch in der Test-Phase. Für die Durchführung des Self-Assessments ist es nicht erforderlich, online zu bleiben. Sobald einzelne Module des Self-Assessment heruntergeladen wurden, kann man die Internetverbindung trennen und wird, wenn nötig, wieder aufgefordert, die Internetverbindung zu aktivieren. Die Daten werden dann an den Server übermittelt.
    Auswertung: Nach vollständiger Bearbeitung des Self-Assessments wird eine detaillierte Rückmeldung gegeben, die bei der Entscheidung zur Studienwahl behilflich sein kann.
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
    www.pms.ifi.lmu.de/eignungstest
    Dauer: 3 Stunden und 20 Minuten
    Aufbau: Selbsttest zur Prüfung der Eignung zum Studium der Informatik. 12 Aufgabe aus den Themenbereichen Logik, Algorithmisches Denken, Analytisches Denken, Abstraktionsvermögen, Mathematik, Englisch, Deutsch. Informatikvorkenntnisse, die über eine allgemeine Gymnasialausbildung hinausgehen, werden nicht vorausgesetzt. Eine Internetverbindung ist nur zum Laden des Testes notwendig.
    Auswertung: Selbstbewertung.
  • Albert Ludwigs-Universität Freiburg:
    www.psaw.uni-freiburg.de/selfassessment/angl
    Dauer: 60 Minuten
    Aufbau: Self-Assessment nur für das Fach Anglistik, das einerseits eine realistische Vorschau auf die Inhalte, Arbeitsabläufe und Anforderungen des Anglistikstudiums an der Universität Freiburg gibt und andererseits die Möglichkeit bietet, die eigenen Kompetenzen zu testen.
    Auswertung: Anhand eines unmittelbaren individuellen Feedbacks kann man einschätzen, ob das Anglistik-Studium in Freiburg die richtige Wahl wäre.

 

>>> weiter zu Private Studienberatung